Äh, Books?

Zusammen mit dem Nexus 7 hatte ich ja diesen 20€-Gutschein für den Google-Play-Shop bekommen. Den hatte ich damals in ein paar Bücher eingetauscht. Wobei ich feststellen mußte, daß das Google Books Angebot noch ziemlich dünn ist gegenüber Amazon. Und/oder die Suche ist einfach schlecht. Insbesondere was englische Bücher für den deutschen Markt angeht. Außerdem kann man die Google-Books weder mit Readern von Drittanbietern lesen noch kann die Google Books App mit freien Buchformaten umgehen. Sehr geschäftstüchtig: der Leser kann die Bücher nicht kopieren und kann auch nicht billig bei Amazon kaufen und dann mit Google lesen. Die App ist nämlich ziemlich gut…

(@Google: bitte zeigt, daß ihr keine gewöhnlichen Netzkapitalisten seid sondern immer noch die Firma, die coole Dinge im Internet tut – und dabei von mir aus auch ein wenig Geld verdient.)

Das Humble eBook Bundle reizte mich dann nicht genügend, um sofort zuzuschlagen. Jetzt hatte aber John Scalzi ein Bundle seiner Bücher beworben. DRM-frei klang gut, also mal den Amazon-Link angeklickt und…

…den Kindle-Reader für Windows installiert

…gewundert, daß bei eBooks offenbar nur 1-Click-Kaufen geht (obwohl in meinem Profil 1-Click-Buy ausgeschaltet ist)

…gewundert, daß ich meinen Kindle-Account von amazon.com nach amazon.de umziehen sollte (wußte gar nicht, daß ich schon so einen hatte)

…Calibre installiert

…mit ein wenig Versuch und Irrtum das Kindle-Format nach EPUB gewandelt und den Sammelband in Einzelbücher aufgeteilt.

…auf dem Nexus einen unabhängigen eBook-Reader installiert

…mit der Windowsordnerfreigabe gekämpft um mein Bücherverzeichnis auf dem PC für den Nexus zugänglich zu machen.

Fazit: Zumindest habe ich jetzt die Scalzibücher auf meiner Festplatte und auf dem Nexus. Insgesamt ist das aber alles noch recht unhandlich. Die Ökosysteme sind gut gegeneinander abgeschottet (man ist versucht nach Regulierung zu rufen). Ich hoffe, daß sich mehr Autoren dem Beispiel von Cory Doctorow und John Scalzi folgen und ihre Verlage überzeugen, auf DRM zu verzichten. Bei der deutschen Piratenpartei klappt das ja nicht so

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized and tagged , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s