Teufel und Beelzebub

Vor einigen Tagen berichtete Spiegel-Online über ein neues soziales Netzwerk aus China: Weixin.

Interessant finde ich ja den Satz:

Möglich auch, dass ausländische Kunden den Dienst nicht annehmen – weil sie Chinas Zensurregime nicht trauen. “Nutzer könnten den Dienst meiden, weil nie ganz klar ist, ob all ihre Daten und Gespräche nicht letztlich auf Servern in Peking landen und ausgewertet werden”, sagte der chinesische Internet-Dissident…

Nun, vielleicht kennt sich ein chinesischer Dissident besser mit der Datensammelwut Pekings aus. Aber im demokratischen Westen ist es doch nicht wirklich besser. Statt eines einzelnen Regimes sammeln hier halt die Konzerne wie wild Kundendaten. Und für mich persönlich macht es keinen Unterschied, ob meine Daten unkontrollierbar in Amerika liegen oder unkontrollierbar in Peking. Was mich daran erinnert, daß ich gelegentlich mal eine Emailadresse bei Yandex einrichten sollte. Nicht, damit auch Moskau meine Daten hat, sondern für Fälle in denen ich weder 1&1- noch Gmail-Adresse verwenden will.

Argument am Rande: da Google+ nicht so richtig gezündet hat und Facebook im Mobilbereich immer nerviger wird mit Werbung sehe ich eigentlich gute Chancen für die Chinesen, wenn sie ein einigermaßen rundes Produkt anbieten.

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized and tagged , . Bookmark the permalink.

One Response to Teufel und Beelzebub

  1. Pingback: Messenger, Talk, Gmail, Huddle, Hangout, WTF… | Zentriere Dich

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s