Wirtschaftsweiser fordert Lohnplus

Normalerweise bleibt mein Blick selten an Wirtschaftsnachrichten hängen sobald da das Wort “Wirtschaftsweiser” auftaucht. Üblicherweise werden dann Forderungen gestellt, daß sich die Arbeitnehmer doch gefälligst zum Wohle des Standorts Deutschland mal am Riemen reißen und auf Lohnerhöhung verzichten sollen. Darum überraschte mich die Spiegel-Meldung der letzten Tage: einer dieser Wirtschaftweisen, Peter Bofinger, verlange Lohnsteigerungen von fünf Prozent über alle Branchen hinweg.

Natürlich ist klar, daß er dabei nicht mein persönliches Wohl als Lohnempfänger im Auge hat sondern einen mittelfristige europäischen Effekt. Trotzdem darf er mit diesem Vorschlag gerne mal zu unseren Managern gehen und denen die Sache schmackhaft machen. Dann könnte ich, wenn ich als Angestellter in der Energiewirtschaft mal wieder auf die hohen Strompreise angesprochen werde, mich endlich sinnvoll rechtfertigen und sagen: “Klar, Ihre Kohle landet direkt auf meinen Gehaltskonto. Hat der Bofinger so angeordnet.” Aber bis dahin bin ich einfach zufrieden, daß die Sparmaßnahmen nicht allzu heftig ausfallen und werde bei genannter Frage weiterhin auf die Subventionen für die Großverbraucher hinweisen, die hohen Ökoumlagen und die jüngsten Stellenkürzungen bei EON, RWE und EnBW.

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized and tagged , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s