Mein Strom kommt aus der Steckdose

Zumindest scheint das auf den ersten Blick die Meinung vieler Umweltschutzanhänger zu sein. Aktuell feuert Greenpeace schon gegen die Kohle noch ehe das Atom beerdigt ist. Natürlich sind die Einwände der Ökofraktion richtig: Atomkraft ist riskant, Kohlekraft ist schmutzig… Aber: Wasser- und Windenergie vernichten Landschaft, Bioenergie läßt Menschen hungern… Man kann ja wohl jede beliebige Energieerzeugungsart kaputtreden und Argumente finden, warum sie sofort zu beenden ist. Man darf nicht vergessen, daß Greenpeace – wie alle sogenannten NGOs – auch nur ein dem Erfolg verpflichtetes (Meinungs-)Unternehmen ist. Im Falle Greenpeace mit dem Schwerpunkt “Naturschutz” und nicht “Nachhaltige Weiterentwicklung der menschlichen Gesellschaft”. Insofern ist die Studie “Tod aus dem Schlot” schlicht Marketinggetöse – aber leider keine hilfreiche oder konstruktive Kritik. Die Auftragsstudien der Gegenseite (Kraftwerksbetreiber etc.) sind natürlich auch nicht glaubwürdiger. Bleibt irgendwie zu hoffen, daß die Menschheit langfristig mithilfe gesunden Menschenverstands und Pragmatismus einen Mittelweg findet.

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized and tagged , , . Bookmark the permalink.

One Response to Mein Strom kommt aus der Steckdose

  1. Dominic says:

    In tausenden von Jahren Menschheitsgeschichte kam es nur äußerst selten vor, dass wichtige Entscheidungen nach pragmatischen gesichtspunkten oder gar mit gesundem Menschenverstand getroffen wurden….

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s