Einigkeit macht stark…

…so war zumindest früher mal die Idee hinter den Gewerkschaften. Solidarität und so. In längst vergangener Proletarierromantik haben die Gewerkschaftsmitglieder auch schon mal dem Nichtmitglied geholfen und selbiges war davon so angetan, daß es sich dann mit wehenden Fahnen und kämpferischem Herzen der Bewegung anschloß.

Heute scheinen die Gewerkschaften an Reiz verloren zu haben. Und wenn der Sinn des Ganzen sich den Menschen immer weniger erschließt, so packt man sie eben an Ihrem ureigensten finaziellen Interesse um sie zur Mitgliedschaft zu bewegen:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/porsche-betriebsrat-hueck-will-bonus-fuer-gewerkschaftsmitglieder-a-905658.html
(Vor etlichen Monaten gabs so eine Meldung übrigens schon mal über Verdi.)

So nicht, liebe Leute. Genau aus dem Grund bin ich NICHT in der Gewerkschaft. Ich brauche keinen Ausweis, der mir bescheinigt, einem Egoistenklub anzugehören. Entweder nehmt Ihr die Sache ernst und es gilt gleicher Lohn für gleiche Arbeit oder ich spare mir Euren proletarischen Trachtenverein.

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized and tagged , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s