Bye bye Spiegel Online

Liebes Spiegel Online Team. Vor einiger Zeit habt Ihr ja schon gejammer und gepienzt, daß man doch bitte den Werbeblocker abschalten soll. Das ist ja noch ok, Ihr wollt ja auch von was leben. Aber jetzt geht Ihr definitiv zu weit: Euer RSS-Feed verlinkt nur noch auf die Hauptseite, nicht mehr auf die Artikel. So ist zumindest das Verhalten unter Feedly. Und wenn ich Eure Feeds direkt auf Eurer eigenen RSS-Seite anklicke, lande ich immer noch auf der Hauptseite mit einem Extralink, der mich zum gesuchten Artikel führt. Wenn Ihr keine Leser wollt, bitte schön. Ich habe Euch über Jahre als meine zentrale Anlaufstelle für allgemeine Nachrichten geschätzt, aber nerven lassen muß ich mich von Euch nicht. Es gibt außer Euch auch andere Nachrichtenquellen. Tschüs, das wars.

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized and tagged , , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Bye bye Spiegel Online

  1. Serena says:

    Tschüss schreibt man mit 3 “s” 😉

    • SK says:

      Also mir wurde mal irgendwann gesagt, mit einem. Wohl weils von “a deus” käme. In Praxis ist die Anzahl der verwendeten s nur ein Grad für die Tschüssigkeit des Tschüssens. Also hätten es oben evt. noch mehr als drei sein können.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s