“Made in Schörmänie” oder: Wir spielen mal die Vergangenheit nach

Bei manchen EU-Entwürfen glaube ich ja, daß ich einfach die feine Ironie nicht verstehe: http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/made-in-germany-eu-will-herkunftssiegel-zur-pflicht-machen-a-964645.html.

Andererseits könnte es auch einfach sein, daß da jemand tatsächlich keinen Plan hat, daß die ganze Sache mit “Made in …” schon mal schief ging: als England vor über hundert Jahren versuchte, damit deutsche Produkte aus dem Markt zu drängen.

Damals wurde das Markenzeichen “Made in Germany”, auf das man heute so stolz ist, geboren als eine Kennzeichnung angeblich minderwertiger Waren. Und auch heute ist es so, daß der mündige Kunde weiß, daß chinesische Produkte immer besser werden. Noch schlimmer: häufig laufen die hochpreisigen “europäischen” Waren in China vom selben Fabriklaufband wie die angeblich so schlecht Kopie. Nur der Namensaufkleber ist anders. Und der Preis.

Bildquelle: http://en.wikipedia.org/wiki/File:FAG_made_in_Germany_pic1.JPG

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized and tagged , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s