RawTherapee vs. Lightroom – Teil 1

Wer mich kennt wird jetzt sicher fragen “Wie kommst Du zu Lightroom?”. Schließlich hatte ich bisher die Meinung vertreten, daß man auch mit RawTherapee gut leben kann. Das gilt auch noch immer. Aber beim der VHS-Fotoreise nach Lanzarote kam ich in die Verlegenheit (bzw. bekam ich die Gelegenheit) die Bilder für die Vorortbildbesprechung mittels Lightroom zu bearbeiten. Trotz adobetypischer etwas kruder Benutzeroberfläche und meiner inzwischen jahrelangen Gewöhnung an RawTherapee kam ich mit dem Programm erstaunlich gut zurecht und mir fielen auch die ersten interessanten Schmankerln ins Auge. Aber der Reihe nach.

Hinweis 1: Im Folgenden werden die Versionen RawTherapee 4.1 und Lightroom 5.5 verglichen. Es ist zu erwarten, daß mit der Zeit weitere Features von Lightroom in RawTherapee nachgezogen werden.

Hinweis 2: Da ich wenn immer möglich Software in englischer Spracheinstellung betreibe, werde ich bei der Beschreibung spezieller Features schamlos die englischen Begriffe verwenden oder mir eine Übersetzung ausdenken, welche nicht mit den deutschen Programmversionen übereinstimmen muß.

1. Historisches

1 Im Anfang war RawShooter Essentials, und RawShooter war bei Pixmantec […] 8 Er war nicht das Licht, sondern daß er zeugte von dem Licht. 9 Das war das wahrhaftige Licht, welches alle Fotografen erleuchtet, die in diese Welt kommen. […] 14 Und RawShooter ward Adobe und wohnte unter uns, und wir sahen seinen Preis, einen Preis als Lightrooms von Adobe, voller Gnade und Wahrheit. 15 RawTherapee zeugt von ihm, ruft und spricht: Dieser war es, von dem ich gesagt habe: Nach mir wird kommen, der vor mir gewesen ist; denn er war eher als ich.

(frei nach Johannes 1, Vers 1-15)

Im Ernst: meine Raw-Konverter-Karriere begann mit dem kostenlosen RawShooter Essentials. Dessen Hersteller Pixmantec wurde von Adobe übernommen und aus RawShooter wurde Lightroom. Die Lücke im Bereich kostenlose bzw. Open-Source-Raw-Konverter füllte relativ bald RawTherapee. Da RawShooter/Lightroom einen gewissen Standard bzgl. Gestaltung von Raw-Konvertern geschaffen hatte soll es im weiteren nicht wundern, daß die Unterschiede zwischen RawTherapee und Lightroom nur minimal sind.

2. Bildverwaltung

Während RawTherapee traditionell die Raw-Verarbeitung betonte, versteht sich Lightroom auch als Fotoverwaltung. Beide bieten eine Bildübersicht und die Möglichkeit, Bilder mit Sternbewertungen und Farbkategorien zu versehen. In Lightroom können Bilder zusätzlich als ausgewählt bzw. verworfen markiert werden.

Folgende Features sind derzeit nur in Lightroom zu finden:

  • Rekursive Dateisuche in Unterordnern: Sehr nettes Feature – meine Pentax sortiert die Bilder automatisch tageweise in Ordner, die Canon nicht. Lightroom spart mir dadurch einige Sortierarbeit mit dem Dateiexplorer.
  • Collections: Sammlungen von Bildern unabhängig von der physischen Position der Dateien. In Collections können Bilder zudem manuell sortiert werden. Außerdem gibt es sogenannte “Smart Collections”, die automatisch nach bestimmten Regeln Bilder aufnehmen.
  • Virtuelle Kopien: In Lightroom lassen sich mehrere “Kopien” von Bildern anlegen die dann separat bearbeitet werden können.
  • Textschlagworte

3. Datenhaltung

RawTherapee setzt im wesentlichen auf sogenannte Sidecarfiles, d.h. die Bearbeitungsschritte werden in einer Textdatei neben der Rawdatei gespeichert. Die Sidecarfiles lassen sich also recht komfortabel zusammen mit den Rawdateien archivieren.

Lightroom setzt auf eine Datenbanklösung. Normalerweise gibt es eine zentrale Bilddatenbank bzw. Katalog pro User, die alle Informationen über alle Bilder enthält. Dieses ist natürlich nicht sehr backupfreundlich. Zum Glück kann man auch weitere Kataloge an beliebiger Stelle im Dateisystem anlegen, z.B. pro Bildbearbeitungsprojekt. Das hat den positiven Nebeneffekt gesteigerter Performance, da die Katalogdatei relativ klein bleibt. Die Katalogdateien lassen sich mit ZIP recht gut komprimieren und können dann zusammen mit den Rawdateien archiviert werden.

Bzgl. Versionskompatibilität habe ich bei Lightroom noch keine Erfahrungen. Bei RawTherapee sind die Sidecarfiles von RawTherapee 2 nicht kompatibel zu denen von RawTherapee 3 und 4.

zu Teil 2

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized and tagged , , , . Bookmark the permalink.

One Response to RawTherapee vs. Lightroom – Teil 1

  1. Pingback: RawTherapee vs. Lightroom – Teil 2 | Zentriere Dich

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s