Was wäre wenn…?

Erinnern Sie sich, was Sie am 9.11.2001 um 14:45 Uhr MESZ getan haben? Vermutlich nicht. Aber viele der vor 1990 Geborenen wissen recht genau, wo sie am 11.9.2001 um diese Uhrzeit waren. Die Ereignisse von 9/11 haben sich ins kollektive Gedächtnis der westlichen Hemisphäre gegraben. Wie bei allen großen Geschichtsereignissen ist es gleichermassen verlockend wie müßig, daraus eine Was-wäre-wenn-Geschichte zu konstruieren. Vor allem, wenn man doch nur die beteiligten Parteien austauschen muß. Aufgrund solcher Bedenken hatte ich, seit ich das Buch zum ersten Mal bei “The Big Idea” gesehen hatte, bisher mit dem (Bestell-)Kauf gezögert. Als »The Mirage« nun in der Fremdsprachenecke vom Buchsupermarkt herumlag, war es dann auch eher der Gedanke: “Probiers, »Bad Monkeys« war auch deutlich vielschichtiger als es der Klappentext verhieß.” Und soweit ich das nach einem Drittel des Buches sagen kann: Matt Ruff hat mich mit »The Mirage« bisher nicht enttäuscht. Das “Big Picture” der alternativen Realität, das Was-wäre-wenn, wird durch wikipediaartige Einstreuungen gezeichnet, so daß man als Leser immer rechtzeitig das notwendige Allgemeinwissen der Protagonisten erhält ohne daß die Handlung selber dafür verbogen oder überfrachtet werden muß. (Einige dieser Details erhalten leider einen sehr aktuellen Bezug, wie z.B. die kurz erwähnte ungesicherte türkisch-syrische Grenze. Nur, daß nicht wie im Buch europäische Armutsflüchtlinge in die “United Arabian States” strömen, sondern in umgedrehter Richtung Kurden vor den Kämpfern des “Islamischen Staats” fliehen.) Auch wenn Matt Ruff im oben verlinkten “The Big Idea” Beitrag betont, keine “straight-up Message novel” schreiben zu wollen, so kann meines Erachtens doch eine Botschaft herausgelesen werden: nicht (religiöse) Etiketten bestimmen den Lauf der Geschichte sondern menschliches Handeln (vgl. Lessing).

Update: Die Story bleibt bis zum Ende spannend und auf ihre eigene Art logisch. Ich gebe zu, daß ich etliche der von Matt Ruff eingebauten Berühmtheiten erst ergooglen mußte, da mir bestimmte Namen oder Details nicht (mehr) geläufig waren. Aber das gute daran, ich habe wieder viel Wissen über die Weltgeschichte der letzten 30 Jahre aufgefrischt.

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized and tagged , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s