Billig, viel, sofort

Gestern war in den USA und neurdings wohl auch England dieses Black-Friday-Ding. Siehe z.B. diesen Spiegelbeitrag:
“Black Friday”-Rabattschlacht: Shoppen, bis die Polizei kommt
Beim Betrachten der Bilder wird mir gleich mehrfach schlecht. Zum einen wegen des Gedränges an sich. Zum anderen aufgrund der Menschen, deren Gehirn sichtlich durch den “Billig”-Befehl ausgeschaltet ist und die sich gegenseitig an die Kehle gehen, nur um eine Winzigkeit zu sparen beim Kauf von Dingen, die sie nicht brauchen…

Advertising has us chasing cars and clothes, working jobs we hate so we can buy shit we don’t need. (Tyler Durden)

Ich bin dann mal gespannt, wie der Wahnsinn nachher in der Stadt aussieht, wenn ich mir eine Tüte Müsli hole – nicht weil es heute billig ist sondern weil die alte zur Neige geht…

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized and tagged , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s