Mobilfunkscheunentor

Wie es ein Forist bei Heise sagt, die aktuellen Erkenntnisse zur Mobilfunksicherheit (heise-Artikel: “31C3: Mobilfunk-Protokoll SS7 offen wie ein Scheunentor”) sind ein weiterer und vor allem auch schwerwiegender Grund, mTAN zu misstrauen. Mit etwas gesundem Menschenverstand und halbwegs guter physischer Verwahrung der Liste ist meiner Meinung nach das iTAN-Verfahren hinsichtlich Preis-Leistungs-Verhältnis immer noch am besten. Einzig sinnvoller Ersatz ist eine echte ChipTAN aka digitale Signatur der Auftragsdaten – und auch hier muß der Mensch hinschauen, ob der Kartenleser diesselben Daten unterschreibt, die auch im Onlinebankingformular auf dem Bildschirm stehen. Und den Paranoikern sei hiermit versichert, daß die Geheimdienste dieses Scheunentor im Mobilfunk auch kennen. Ok, beim BND wär ich mir nicht so sicher, der Rest aber schon.

Bildquelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Portail_grange_Moulin-Haut.jpg

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized and tagged , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s