Das Ende der Panoramafreiheit

Nachdem die herrschenden Juristen und Bürokraten bereits die Streetfotografie unnötig erschwert haben, geht es jetzt daran, die letzte Zuflucht ambitionierter Hobbyfotografen zu schleifen: die Panoramafreiheit. Wie Julia Reda ausführt, ist die aktuelle Formulierung zwar vordergründig auf kommerzielle Bildnutzung ausgerichtet, aber in Zeiten des Internet ist die Trennung zwischen privater, nichtkommerzieller und kommerzieller Nutzung nicht mehr so leicht ersichtlich, insbesondere, wenn man Dienste wie Facebook benutzt oder Bildhoster, die sich über Werbung finanzieren.

Aufgrund der Unsicherheit bleibt http://www.soerenkoehler.de bis auf weiteres schwarz.

Links:
https://medium.com/vantage/freedom-of-panorama-is-under-attack-6cc5353b4f65
Panoramafreiheit in Gefahr
Wikipedia:Offener Brief an die Mitglieder des Europäischen Parlaments zur Erhaltung der Panoramafreiheit

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized and tagged , , , . Bookmark the permalink.

One Response to Das Ende der Panoramafreiheit

  1. Pingback: Das Ende der Panoramafreiheit, Nachtrag 2 | Zentriere Dich

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s