Shipbreaker

Zeit Online zeigte jüngst eine Fotoserie über die Schiffsrecycler in Chittagong, Bangladesh. Das ganze stammt aus dem Buch “Shipbreak” von Claudio Cambon. Bilder und Titel des Bildbandes erinnerten mich stark an ein anderes Buch, den lesenswerten Young-Adults-Roman “Shipbreaker” von Paolo Bacigalupi. Beide Bücher zeigen auch, wie sehr unsere heutige saubere “erste Welt” dadurch erkauft wird, daß wir schmutzige Arbeit in Entwicklungsländern verstecken und die okölogischen und sozialen Folgen unseren Nachkommen aufbürden.

P.S.: Leider habe ich beim Suchen des Amazonlinks auch die deutsche Version von “Shipbreaker” gefunden: “Schiffsdiebe”. Dieser Titel ist meiner Meinung nach irreführend insofern, daß er einen anderen Aspekt der Geschichte betont als der Orginaltitel. Liebe Buchverlage und Filmverleiher, laßt bitte die zwanghaften, sinnlosen Titelübersetzungen. Wenn es, wie für “Shipbreaker”, keine korrekte und griffige Übersetzung gibt, dann laßt den Orginaltitel stehen.

Bildquelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Sygna-june-09.jpg

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized and tagged , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s