The Shepherd’s Crown

“The Shepherd’s Crown” ist Terry Pratchetts letztes Buch und das letzte Buch der Tiffany-Aching-Reihe.

Ich muß zugeben, ich bin kein ursprünglicher Pratchett-Leser. Als Schüler hatte ich mal “Die Farben der Magie” gelesen. Irgendwo im Bücherschrank des elterlichen Hauses muß auch noch die tschechische Kopie von “Wyrd Sisters” liegen, mit der ich mal die Tschechischkenntnisse auffrischen wollte. Allerdings habe ich zu dieser Zeit Pratchetts Scheibenweltromane in der seichten Fantasyecke verortet. Offenbar war das teilweise wohl erklärlich – Cory Doctorow schreibt in seiner Nachruf-Rezension zu “The Shepherd’s Crown”:

The early Pratchett Discworld novels were rather thin by comparison to the later ones (he confesses as much in some of his essays), because Pratchett got better as he went along. Pratchett’s early work was dominated by puns, Douglas-Adams-ish comic footnotes (that often fell short of Adams’s high standard) — cheap yucks.

Erst viel zu spät bin ich zurück zu Pratchett gekommen. Übrigens wiederum durch Cory Doctorow, nämlich die Besprechung von “Monstrous Regiment”. Dann setzte das ein, was ich den Pratchett-Effekt nennen möchte: Man interessiert sich für ein Randdetail der dichtgezeichneten Romanwelt und liest dann weitere Bücher, um zu sehen, wie es sich in die sonstige Historie der Scheibenwelt einfügt. Und bei Pratchett passen alle Entwicklungen immer irgendwie zusammen, Personen handeln auch über Bücher hinweg zusammenhängend und wiedererkennbar. Technik, Magie und Gesellschaft funktionieren nach den Scheibenweltregeln hervorragend zusammen. So, daß Charles Stross vor kurzem die Scheibenwelt als eines der wenigen guten Steampunk-Beispiele erwähnte:

It’s very hard to frame a steampunk setting as scientifically plausible […], despite which many SP authors make the mistake of trying to do so, and fall flat on their faces. Significantly, the master of the sub-genre, Terry Pratchett (whose later Discworld stories are totally Steampunk) didn’t go there.

Nun, jedenfalls führte mich wohl die internetartige Technologie der Clackstürme von “Monstrous Regiment” zu den Moist-von-Lipwig-Büchern: zuerst “Going Postal”, dann in chronologischer Folge “Making Money” und “Raising Steam”. Ich denke, daß mich an diesen Bücher genau das Motiv der “disruptiven Technologie” fasziniert, das Cory Doctorow so beschreibt:

…the Moist von Lipwig books, whose exploration of the way that modernity and technological change rippled out through society really resonated with me.
[…]
Modernity rips that apart, and sometimes it fails to replace with anything comparable. Even today, we worry about the way that technology atomizes us, the way that migration breaks apart our social ties. I feel those worries all the time. Technology has given me myriad ways to connect, don’t get me wrong, but it’s also disconnected me from some things I rather loved. The Moist von Lipwig books I liked best are all about this, and that’s why I love them so.

Insofern werde ich mich also auch bei der Tiffany-Aching-Reihe auf das Urteil Doctorows verlassen. Ich denke, damit habe ich für den Sommer eine gut gefüllte Leseliste. Und bis dahin ist hoffentlich auch “The Shepherd’s Crown” als Taschenbuch erhältlich.

P.S.: Ein sehr persönlicher Nachruf von Rihanna Pratchett: “He didn’t teach me magic, he showed me it.”

P.S.2: Beim Suchen der Amazonlinks und überfliegen der deutschen Anrisstexte wurde mir mal wieder klar: Wer Pratchett auf Deutsch liest, ist ein böser Mensch 😉

Bildquelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Sir_Terry_Pratchett.JPG

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized and tagged , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s