Wie man Kunden vergrault, AfD-Version

Geraume Zeit war es ruhig an der Briefkastenfront. Heute lag dann ein Flyer der AfD drin. Tja, liebe AfD: wenn Eure Alternative darin besteht, meine Wünsche (“Keine Werbung”) am Briefkasten zu ignorieren, dann werde ich einfach Euren Wunsch ignorieren, gewählt zu werden. Ok, ich hätte Euch auch so nicht gewählt, aber nun habe ich noch einen Grund mehr.

Und solange Ihr noch nicht den “Föhrer” stellt, gilt immer noch die Rechtssprechung der Bundesrepublik Deutschland. Darf ich Euch darum auf folgendes Urteil aufmerksam machen?

BGB §§ 903, 862, 823 I, 1004 – Aufkleber mit Verbot zur Briefkastenwerbung gilt auch für politische Parteien

So, und jetzt gründe ich die BEGIDA = Briefkasteneigentümer gegen Infiltration durch AfD-Werbung.

Bildquelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Trash_Can_23.svg

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s