Ein Putsch und andere Reichstagsbrände

Angesichts dessen, daß aus dem Nichts heraus eine unbekannte Gruppe Militärs putscht, dieser Putsch spielend niedergeschlagen wird, anschließend nicht nur Militärs sondern auch Richter verhaftet werden und der Präsident dabei eine Rhetorik verwendet, die aus einem deutschen Geschichtsbuch stammen könnte — da drängt sich doch eine gewisse Verschwörungstheorie auf. Zur Erinnerung noch mal ein Auszug aus der Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Reichstagsbrand

Als Reichstagsbrand wird der Brand des Reichstagsgebäudes in Berlin in der Nacht vom 27. auf den 28. Februar 1933 bezeichnet. Der Brand beruhte auf Brandstiftung. Am Tatort festgenommen wurde Marinus van der Lubbe. Allerdings konnten die Umstände und vor allem die Täterschaft nicht einwandfrei geklärt werden; sie sind auch heute noch Gegenstand einer Kontroverse.

Unbestritten sind die politischen Folgen. Bereits am 28. Februar 1933 wurde die Verordnung des Reichspräsidenten zum Schutz von Volk und Staat (Reichstagsbrandverordnung) erlassen. Damit wurden die Grundrechte der Weimarer Verfassung praktisch außer Kraft gesetzt und der Weg freigeräumt für die legalisierte Verfolgung der politischen Gegner der NSDAP durch Polizei und SA. Die Reichstagsbrandverordnung war eine entscheidende Etappe in der Errichtung der nationalsozialistischen Diktatur.

Bildquelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Reichstagsbrand.jpg

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized and tagged , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s